Weitere Lockerungen

Weitere Lockerungen


Liebe Tennisfreunde,

ab dem 30.05.2020 hat das Land NRW weitere Lockerungen erlassen, die auch den Tennissport, das Vereinsleben und die Durchführung der Wettspiele in erheblichen Maße erleichtern: Wir bitten um Beachtung! Die wichtigsten Lockerungen sind im Folgenden aufgeführt (Quelle: WTV):

§ 1 (2) Mehrere Personen dürfen im öffentlichen Raum nur zusammentreffen, wenn es sich (5) in allen übrigen Fällen um eine Gruppe von höchstens zehn Personen handelt. Satz 1 Nummer 3 bis 5 gilt unabhängig davon, ob die Betroffenen in häuslicher Gemeinschaft leben; Umgangsrechte sind uneingeschränkt zu beachten.

§ 9 (4) Beim kontaktfreien Sport- und Traningsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im öffentlichen Raum sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern (auch in Dusch- und Waschräumen, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen sowie in Warteschlangen) zwischen Personen, die nicht zu den in § 1 Absatz 2 genannten Gruppen gehören, sicherzustellen. Unter diesen Voraussetzungen ist im Freien für Personen, die zu den in § 1 Absatz 2 genannten Gruppen gehören, auch die nicht-kontaktfreie Ausübung ohne Mindestabstand zulässig. Unter diesen Voraussetzungen ist zudem das Betreten der Sportanlage durch bis zu 100 Personen zulässig.

§ 9 (6) Im Breiten- und Freizeitsport auf und außerhalb von öffentlichen oder privaten Sportanlagen sind Wettbewerbe im Freien zulässig auf der Grundlage eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutz-konzepts nach § 2b. Absatz 4.

Duschen und Umkleiden: Ab dem 30.05.2020 erlaubt unter Einhaltung der Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung des Mindestabstandes.

Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen: Ab dem 30.05.2020 erlaubt unter Einhaltung der Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährung des Mindestabstandes.

Öffnung betrieblicher Gastronomie: Mit Einschränkungen bereits seit dem 11. Mai 2020 erlaubt. Gastronomen müssen sich an die behördlichen Regelungen und Vorgaben halten.

Anlage bei mehreren Mannschaften zu voll (Abstandsregelung): Planung mit mehreren Zeitfenstern am Tag bzw. vorausschauende Planung bei anhaltend schlechtem Wetter. Verlegungen in Absprache mit dem Gegner in Erwägung ziehen. Sommerferien miteinbeziehen. Spiele bis September möglich.

LK-/Ranglistenwertung: Die LK- und Ranglistenwertung wird normal berücksichtigt. Es besteht die Möglichkeit, bei weniger als drei gewerteten Einzel-Matches im Bewertungszeitraum (01.10.2019 bis 30.09.2020) die LK selbständig in mybigpoint wie gewöhnt zu schützen.


Photocredit: www.tennisredaktion.de

Thema »Doppel«

Thema »Doppel«


Liebe TCB-Mitglieder, liebe Tennisfreunde!

Nach dem gerade von mir persönlich geführten Gespräch (18.05.2020) mit dem Ordnungsamt Dortmund kann ich Ihnen erfreulicherweise mitteilen, dass das Spielen von Doppeln unter Einhaltung des Sicherabstandes von 1,5 Metern grundsätzlich erlaubt ist. Den genauen Wortlaut entnehmen Sie bitte der folgenden  E-Mail des Ordnungsamtes vom 18.05.2020 – 9.53 Uhr.

Brigitte Ritter, 2. Vorsitzende des TCB


Stadt Dortmund
Der Oberbürgermeister
Ordnungsamt

Sehr geehrte Frau Ritter, bezugnehmend auf Ihre Email und unser in dieser Sache geführtes Telefonat teile ich Ihnen folgendes mit: Gemäß § 9 Abs. 1 Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) in der ab dem 16. Mai 2020 gültigen Fassung sind der nicht-kontaktfreie Sport- und Trainingsbetrieb sowie jeder Wettkampfbetrieb untersagt. Für den kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport – wozu auch Tennis zählt –  regelt § 9 Abs. 4 CoronaSchVO hingegen folgendes:

„Beim kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im öffentlichen Raum sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) sicherzustellen. Die Nutzung von Dusch- und Waschräumen (ausgenommen Toiletten), Umkleide-, Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen sowie das Betreten der Sportanlage durch Zuschauer sind bis auf weiteres untersagt; bei Kindern bis 14 Jahren ist das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig.”

Sofern in dieser Konstellation der Mindestabstand von 1,5m zwischen Personen eingehalten wird, ist das Spielen von Doppel grundsätzlich erlaubt. Letztlich muss jeder Tennisverein entscheiden, ob er die in der Coronaschutzverordnung  vorgesehen Vorkehrungen noch sicherstellen kann, wenn er seinen Mitgliedern das Doppelspiel ermöglicht.

Im Hinblick auf die dynamische Entwicklung, insbesondere auch auf die noch immer auftretenden Neuinfektionen dem Gebiet der Stadt Dortmund, bitte ich jedoch zu beachten, dass eine künftige Änderung der Rechtslage nicht ausgeschlossen werden kann. Die aktuelle CoronaSchVO NRW ist derzeit bis zum 25.05.2020 befristet (vgl. § 19 CoronaSchVO). Es ist jedoch davon auszugehen, dass das Land NRW die entsprechenden Schutzbestimmungen über den 25. Mai hinaus grundsätzlich regeln bzw. verlängern wird.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Ralph Kittel
Ordnungsamt
– Allgemeine Sicherheit und Ordnung –
Olpe 1, 44122 Dortmund


Photocredit: www.tennisredaktion.de

Korrektur Richtlinien

Korrektur Richtlinien


Liebe TCB-Mitglieder, liebe Tennisfreunde!

1. Doppel: Leider hat das Ordnungsamt Dortmund entschieden, dass das Spielen von Doppel auf den Dortmunder Tennisanlagen voraussichtlich bis zum 30.05.2020 nicht gestattet ist. Sollte sich etwas ändern, werden wir Sie kurzfristig informieren. Wir bitten, eventuelle Missverständnisse zu entschuldigen, da wir uns als Vorstand auf den Wortlaut des WTV »Doppel sind grundsätzlich erlaubt, Vereine können aber aufgrund von örtlichen Vorgaben oder Entscheidungen des Vereinsvorstandes Doppel untersagen« bezogen haben. Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass hier nicht der WTV, sondern das zuständige Ordnungsamt Entscheidungsträger ist.

2. Begleitperson von Kindern: Entgegen unserer Aussage »Kindern unter 12 Jahren ist das Betreten unserer Anlage nur mit einer erwachsenen Begleitperson gestattet« auch hier eine Korrektur. Richtig ist: »Unsere Jugendlichen sollten die Anlage ohne Begleitung betreten, da Zuschauer – Stand heute – nicht erlaubt sind. Lediglich erwachsene Begleitpersonen für unter 15-jährige sind zugelassen.«

Bleiben Sie gesund! Ihr TCB-Vorstand 


Photocredit: www.tennisredaktion.de